Vernissage: „Ungefähre Landschaften“ von Tanja Roschat – 17.5.2024

„Ungefähre Landschaften“ sind innere Landschaften, die sich als Spiegelung der aus dem äußeren Umfeld gewonnenen Eindrücken verstehen, aber auch grundsätzlich reale Landschaften als malerischen Ausgangspunkt aufgreifen. Aus der Auseinandersetzung mit politischen und sozialen Kontexten heraus und ebenso durch persönliche Begegnungen, Literatur und Musik beeinflusst entstehen die Bilder auf intuitive Weise, die die eigenen Emotionen möglichst unmittelbar wiederspiegeln möchten.

Tanja Roschat, Jahrgang 1975, hat ihren künstlerischen Werdegang an der Freien Kunstschule Kiel begonnen, bevor sie einige Jahre Kunst und visuelle Medien, Germanistik und Bildungswissenschaften studierte. Seitdem lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin zwischen Hamburg und Kiel. Musik, Literatur und Natur spielen für sie seit jeher eine große Rolle und finden in ihren Arbeiten Ausdruck.

Frank Berzbach, Jahrgang 1971, unterrichtet Literatur und Philosophie an der Technischen Hochschule Köln. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner durfte er einfach noch studieren, was ihm gefiel. Über Wasser hielt er sich als Bildungsforscher, Wissenschaftsjournalist, DJ, Fahrradkurier und Buchhändler. Er hat eine Vorliebe für Schreigeräte, Schallplatten und Bücher, Tätowierungen und Klöster. Er lebt in Köln und auf St. Pauli. Letzten Herbst erschien sein zwölftes Buch: „Die Kunst zu glauben. Eine Mystik des Alltags“ im bene!-Verlag.

Tür auf um 20:00 (nicht eher!).
Wohlwillstr. 10, St. Pauli.