Programm der kommenden Salons

AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE IST DER WOHL ODER ÜBEL SALON ZURZEIT AUSGESETZT! Dank großzügiger Spenden sowohl aus dem Stadtteil als auch aus der Aktion Kunst fürs Klo können wir die Miete für das Stadtteilwohnzimmer aber weiterzahlen. Wir versprechen: Es wird weitergehen mit Stadtteilwohnzimmer und Salon!

Ausstellungen finden ab September 2021 wieder statt.

Bleibt gesund! Stay healthy! Boa saúde! Sağlıklı kalın! Tenduristiya baş!

Antje Ludwig: „Ich brauchte Gesellschaft“ – Ausstellung 2.9.-19.9.2021


Für viele ist die Pandemie, erst recht der lange Shutdown 2020/2021, eine Zeit der Isolation und Einsamkeit gewesen und hat die Sehnsucht nach der Anwesenheit geschätzter Menschen geschürt. So auch bei Antje Ludwig.

Deshalb begann sie, Freund:innen, Familie, Nachbar:innen und von ihr verehrte Persönlichkeiten aus Musik, Malerei, Literatur zu porträtieren. Damit holte sie sich die Gesellschaft nach Hause.

So entstanden zwischen Januar und Juni 2021 mehr als 50 Porträts, die ab dem 2. September im Art Store St. Pauli / Wohl oder Übel- Salon zu sehen sind.
Dazu zeigt Antje großformatige, abstrakte Werke , die -fast – ausnahmslos die Zeit „davor“ präsentieren, sowie Arbeiten aus ihrem grafischen Kabinett.

Wir freuen uns sehr, dass Antje nach fast einem Jahr wieder Leben in den Art Store bringt, der so lange brach gelegen hat!

Vernissage: Donnerstag, 2. September 2021, 17-21 Uhr

Weitere Öffnungszeiten:
täglich 17-21 Uhr,
sonntags 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung.

Ort: Art Store St. Pauli, Wohlwillstraße 10, 20359 Hamburg

Aufgrund der Corona-Regeln müssen alle Besucher:innen Maske tragen und Kontaktdaten hinterlassen (per Luca App oder schriftlich).
Es dürfen gleichzeitig 4 Besucher:innen in den Art Store.

Stadtteilversammlung digital am 21.3.2021

Knapp ein Jahr nach der ersten pandemiebedingt digitalen Stadtteilversammlung ist es wieder so weit: Am Sonntag, 21. März um 15:00 gibt es die nächste. Fragen gibt es im Zuge des Endlos-Shutdowns genug:

Zugangsdaten folgen hier in Kürze.

Zum „Paulihaus“-Skandal

Am Neuen Pferdemarkt soll das sogenannte „Paulihaus“ entstehen. Die Renderings des Baukonsortiums verniedlichen die wahren Ausmaße des Büroklotzes allerdings: mit 24,30 m Höhe und 115 m Länge würde es ein Monstrum, das die Umgebung erschlägt. Wir stellen hier einige realistische Ansichten aus verschiedenen Perspektiven dar:

Vom Grünen Jäger aus gesehen, Blickrichtung Innenstadt

An der Kreuzung Pferdemarkt/Budapester Str./Neuer Kamp, einmal ohne und einmal mit Klotz zum Vergleich

Zum „Paulihaus“-Skandal weiterlesen

Unterstützung für Läden in St. Pauli, Schanze und drumrum

Seit dem 16. März befindet sich Hamburg im Shutdown. Für viele Läden ist die Schließung existenzbedrohend. Wann der Shutdown aufgehoben wird, weiß niemand. Ab 20. April soll er für den Einzelhandel gelockert werden, aber viele andere Läden werden geschlossen bleiben. Es wäre aber wunderbar, wenn möglichst alle diesen Ausnahmezustand überleben – auch wirtschaftlich.

Wir sammeln deshalb auf dieser Seite Möglichkeiten, wie man Läden mit Spenden, dem Kauf von Rettungsgutscheinen oder im Außer-Haus-Verkauf unterstützen kann (Stand: 19.4.2020). Die Liste ist nicht vollständig. Ihr könnt uns dabei helfen: Wenn ihr von einem Laden wisst, dass er auch eine solche Möglichkeit anbietet, schreibt uns an propagandhi@wohloderuebel.net. Wir tragen das dann hier ein. Alles ist alphabetisch sortiert, damit niemand bevorzugt wird (und St. Pauli/Schanze legen wir mal großzügig aus). Unterstützung für Läden in St. Pauli, Schanze und drumrum weiterlesen

Umfrage: Wie wirkt sich die Corona-Krise auf St. Pauli aus?

Der Corona-Shutdown ist für viele nicht nur eine solidarische Vorsichtsmaßnahme, sondern auch eine Existenzbedrohung. Wir wollen deshalb zusammen mit euch herausfinden, wie viele Bewoner*innen auf St. Pauli oder in der Schanze betroffen sind.

www.st-pauli-selber-machen.de/corona-umfrage-st-pauli/
oder als Kurzlink: t1p.de/spsm-umfrage

Leitet das gerne an Nachbar*innen und Freund*innen weiter.
Die Umfrage ist anonym, es werden keine persönlichen Daten gesammelt!

Digitale Stadtteilversammlung am 28.3.2020

Das öffentliche Leben liegt brach, Versammlungen sind nicht möglich. Nicht möglich? Doch: Wir treffen uns digital!

Morgen, am Samstag um 15:00, gibt es nun ein Experient: eine Online-Stadtteilversammlung, die auf Youtube live gesendet wird.

Ruft um kurz vor drei einfach den Link https://t1p.de/spsm-2803 auf.

Eure Anmerkungen und Einlassungen während der „Versammlung“ könnt ihr unter https://ogy.de/spsm-2803 abschicken, Vero, die Moderatorin wird das alles in den Livestream einspeisen (es sei denn es werden Hunderte Anmerkungen).

Beide Links sind dann morgen nachmittag aktiv.

Themen sind: ein paar Neuigkeiten aus dem Stadtteil, aber natürlich die Frage – was passiert hier gerade in der Corona-Krise, im Guten wie im Schlechten? Was bedeutet der Shutdown für die Leute, die hier leben? Für die Läden, die zu haben müssen?

Schaltet euch dazu! Und sagt euren Nachbar*innen und Freund*innen Bescheid.