Der Salon kommt zurück!

Die Omikron-Welle ist am Abklingen, und im Stadtteilwohnzimmer und im  WOHL ODER ÜBEL Salon kehrt langsam wieder Leben ein. Los geht es mit dem neuen Literaturlabor LitLab am 12. Mai. LitLab wird jeden 2. Donnerstag im Monat stattfinden. Mehr dazu unten.

Dank großzügiger Spenden sowohl aus dem Stadtteil als auch aus der Aktion Kunst fürs Klo konnten wir die Miete für das Stadtteilwohnzimmer 24 Monate weiterzahlen. Danke an alle, die das möglich gemacht haben!

St. Pauli, wir müssen reden – offene Diskussion am 18. Mai 2022


Seit einigen Wochen rumort es auf St. Pauli. Gastronom:innen ärgern sich, dass ihnen der Bezirk Mitte in diesem Sommer keine Parkbuchten für eine erweiterte Außengastro gibt. Anwohner:innen ärgern sich über den Rummel, der vor allem in der Paul-Roosen-Straße entstanden ist.

„Pauli wohnt“ hängt dort in vielen Fenstern. Die Gastro hat hingegen Plakate mit einem Parkflächen-Appell aufgehängt. Der Streit ist nicht neu – es ist nur die x-te Auflage der jahrelangen Corner-Diskussion. Auch nicht neu: Alle sind aufgeregt, jede:r hat eine Meinung, und blöd sind immer die anderen.

Lasst uns alle mal miteinander darüber sprechen, nicht übereinander. Das WOHL ODER ǛBEL Stadtteilwohnzimmer lädt deshalb alle, die es interessiert und/oder betrifft, zum Austausch ein:

am Mittwoch, 18. Mai, ab 19:30 in der Wohlwillstr. 10.

Vielleicht bekommen wir das ein wenig sortiert, denn in der bisherigen Diskussion geht einiges durcheinander. Vielleicht gehen alle mit mehr Verständnis für die anderen auseinander, und im besten Fall entsteht sogar eine schlaue Idee für einen Kompromiss. Wir werden sehen.

12. Mai 2022: Das LitLab startet mit Helmut Ziegler

Premiere am 12. Mai: Der Autor und Journalist Helmut Ziegler liest aus

KALTE ERLEUCHTUNG

– dem spannendsten Roman zum Thema Entspannung. Das Attentat auf eine Yoga-Klasse ist der Beginn einer Reise zur dunklen Seite der Spiritualität…

Eintritt ist frei, Tür auf ab 20:00, los geht’s um 20:30.
Getränke wie immer gegen Spende.

Das nächste LitLab ist dann am 9. Juni.

Ausstellung: „Zwischenlandung“ von Lumpi Gerlach ab 18.12.2021

Letzte Ausstellung für dieses eigenartige Jahr: „ZWISCHENLANDUNG“ von Lumpi Gerlach.
Lumpi Gerlach alias Sonja Möcklinghoff malt Bilder nicht weil sie möchte, sondern weil sie muss. Dem Unaussprechlichen einen Ausdruck verleihen, ist das Ziel. Dies ist Lumpis erste Ausstellung.
Vernissage: Samstag, 18.12.2021, ab 20:00 im Art Store St. Pauli, Wohlwillstr. 10.
Es gelten die 2G-Regelungen.
Die Ausstellung ist bis Mitte Januar 2022 zu sehen.

 

Lesung: „Notes from the Outer Rim“ 30.11.2021

Carl But Poppy war kürzlich im Outer Rim und hatte ungewöhnliche Dinge über einen inselgroßen Anarcho-Kibbuz auf einem weit entfernten Mond zu berichten. Leider hat er das nur auf Englisch notiert. Deshalb, und weil einige den Überblick verloren haben, was tatsächlich im Outer Rim los war, wird er am Dienstag, den 30. November seine Notizen in der deutschen Fassung einmal in Gänze lesen. Mitsamt den merkwürdigen Bildern, die da draußen entstanden sind.

Im Anschluss können wir bei einem Getränk gemeinsam Reisepläne fürs Outer Rim schmieden. Dort ist es allemal besser als auf diesem viren-verseuchten Planeten.

Die Lesung findet als 2G-Veranstaltung im WOHL ODER ÜBEL Stadtteilwohnzimmer statt, Wohlwillstr. 10. Tür auf ab 20:00, Beginn der Lesung 20:30.

Wir freuen uns auf alle Scifi-, Münchhausen- und Sosuonda-Fans!

Ausstellung Alesh One „Winter of Love“ 13.11.-15.12.2021

The very Alesh One – erster osteuropäischer Graffiti-Künstler 1983, Writer, Illustrator, Galerist, Kurator – beehrt den Art Store mit einer Solo-Ausstellung. Winter of Love: Alesh One strebt in seinen Akten nach der idealen Form, er feiert den Körper, taucht in ihn ein, findet unverwechselbare Farben für die Linien und Kurven. Er erschafft hocherotische Göttinnen, die im himmlischen Glanz erstrahlen. Seine Bilder sind unverwechselbar, schon allein aufgrund seiner eigenwilligen Technik. Rücksichtslos stechen die bunten Farben auf die Betrachtenden ein. Betrachtet sie selbst. Ab Samstag im Art Store. Ausstellung Alesh One „Winter of Love“ 13.11.-15.12.2021 weiterlesen

Ausstellung Carol Artz „Identities?“ 6.11.2021

Am Samstag im Art Store: Carol Artz zeigt neue Bilder – „Identity? The condition of being the same with something described“.

Carol hat bereits 2019 ihre Portrait-Serie „We are the future generation“ im Art Store ausgestellt. In der Zwischenzeit ist sie von Kampala nach Hamburg gezogen. Wir freuen uns, dass sie wieder im Art Store zu sehen ist!

SA 6.11.2021, ab 19:00, Wohlwillstr. 10.

Die Ausstellung läuft als 2G-Veranstaltung.

Ausstellung Anne Schröter „Norden/Süden“ 22.-30.10.2021

Norden/Süden – das ist viel mehr als unterschiedliche Himmelsrichtungen. Das ist Licht, Stimmungslage, Lebenshaltung, Werte. Das sind andere Farben, Architekturen, Beziehungen. Selbst die Menschen sind different. Und zwischendrin spielt sich alles ab. Auch Anne hat rübergemacht, von Süden nach Norden, von Stuttgart nach Hamburg.Von den Anfängen mit schroffen Drahtskulpturen im Dunstkreis der Kunstakademie Stuttgart zu Aquarellen über dunkle Hafenlandschaften. Von antichristlichen Performances mit Punk-Attitude zu den lichtdurchfluteten Landschaften des Südens, des Piemonts, der Provence und Südspaniens. Norden/Süden ist eine Entwicklung.

So entstanden in den letzten zwölf Monaten ca. 30 Aquarelle, die ab dem 22. Oktober im Art Store St. Pauli / WOHL ODER ÜBEL Salon zu sehen sind.

Vernissage: 22. Oktober 2021, 19-23 Uhr
Finnisage mit Lesung: Am 30.Oktober 2021 liest Volker Marquardt aus seinem Romanmanuskript „Bukowina Baby“.

Die Ausstellung ist eine 2G-Veranstaltung: Besuch nur mit Impf- oder Genesenen-Nachweis.

 

Comic Festival 2021 – Joe Kessler: „Prisma“ 1.-13.10.2021

Joe Kessler (*1987) ist Dauer­gast auf Fes­ti­vals über­all auf der Welt. Kein Wun­der, denn er hat als Mit­be­grün­der und Art Di­rec­tor des un­ab­hängigen Ver­lags Break­down Press an über fünfzig Büchern ge­arbei­tet und ge­mein­sam mit Kol­leg:in­nen das Lon­don­er Safari Fes­ti­val mit­be­gründet und ku­ra­tiert.

Mit Kessler kommt ein rast­loser Comic­akti­vist in die Hanse­stadt, der auch als Zeichner be­merkens­wert ist. Sein Buch „Window­pane“ wurde vielvfach über­setzt, war bis­lang aber nicht auf Deutsch er­hält­lich. Die Edition Moderne hat diese Lücke nun ge­schlosvsen und gibt dem deutsch­spra­chi­gen Pub­li­kum Ge­legen­heit, die unter dem Titel „Prisma“ auf­ge­legte ex­peri­mentel­le Reise in Kesslers „one-man-antho­logy“ an­zu­treten.

Öffnungszeiten:
FR 01.10.2021 16 – 22 Uhr
SA 02.10.2021 12 — 22 Uhr
SO 03.10.2021 12 — 18 Uhr
Danach bis zum 13.10.2021 16 — 20 Uhr
Bitte beachtet die Hygieneregeln:
Es gilt die 3G-Regel; vier Besucher: innen gleichzeitig, in der Ausstellung Maske tragen.